Wichtige Kundeninformation

ilohngehalt verabschiedet sich

ilohngehalt schließt zum 30.11.2021

Leider müssen wir die Geschäftsaufgabe unserer SaaS-Lösung „ilohngehalt“ bekannt geben.

Nach nunmehr fast zehn Jahren am deutschen Markt wurden auch wir von den Folgen der Corona-Pandemie nicht verschont. Die wachsende Zahl an Anforderungen von Seiten der Gesetzgebung zur Bereitstellung eines Lohnabrechnungsprogramms stellt uns zunehmend vor große Herausforderungen. Der künftig geforderte Funktionsumfang ist folglich nicht mehr mit der Produkt- und Preisphilosophie von ilohngehalt vereinbar. 

 

Wie geht es nun weiter?

Wir haben für Sie nachfolgend alle wichtigen Informationen zu den nächsten Schritten und auch Möglichkeiten zusammengestellt. Bei Rückfragen können Sie uns gerne wie gewohnt kontaktieren.

Wir wissen, dass der Wechsel eines Lohnabrechnungsprogramms oftmals mit Aufwand verbunden ist. Wir möchten Ihnen daher als Tochtergesellschaft der Paychex Deutschland GmbH an dieser Stelle ein Wechselangebot zu unserem Komplettservice unterbreiten, das speziell für unsere ilohngehalt-Kunden erstellt wurde. Der Wechsel und die Übertragung Ihrer Daten aus ilohngehalt heraus ist durch eine bereits bestehende dynamische Personalstamm-Importfunktion durch uns einfach umsetzbar.

Erfahren Sie mehr

Die nächsten Schritte

Um Ihnen den Austritt bei ilohngehalt so einfach wie möglich zu machen, haben wir für Sie alle wichtigen Informationen in einer Schritt-für-Schritt-Anleitung vorbereitet.

In unserer Anleitung führen wir Sie unter anderem durch die korrekte Abmeldung, die Vorbereitungen für einen Anbieterwechsel bis hin zur Schließung von ilohngehalt. Klicken Sie auf die Anleitungen oder laden Sie sich den gesamten Guide herunter.

  • Lohnsoftware wechseln – das alles ist grundlegend zu beachten

    Bitte beachten Sie: Arbeiten Sie auf keinen Fall parallel mit zwei Lohnsoftware-Anwendungen, da dies unter Umständen zu Fehlermeldungen bei den DEÜV- oder ELStAM-Meldungen führen kann. Schließen Sie die Lohn- und Gehaltsabrechnung erst bei ilohngehalt endgültig ab, bevor Sie mit einer neuen Software starten.

     

    1. An- und Abmeldung in der Sozialversicherung

    Um die Entgeltabrechnung in ilohngehalt zu beenden, ist die Abmeldung aller Mitarbeiter in der Sozialversicherung erforderlich. Hierfür muss eine Abmeldung mit dem Grund 36 („Abmeldung wegen Wechsels des Entgeltabrechnungssystems“) erzeugt werden. Der Vorteil des Abmeldungsgrunds 36 ist, dass die Vortragswerte automatisch erzeugt werden. Diese können dann je nach Anbieter manuell oder automatisiert in die neue Lohnsoftware zur Lohnabrechnung überführt werden.

    Nach dem Umstieg auf die neue Lohnsoftware werden alle Mitarbeiter wieder angemeldet, dieses Mal mit dem Grund 13 „Anmeldung aus sonstigen Gründen“.

    Ein wichtiger Hinweis an dieser Stelle

    Prüfen Sie, ob eine Anmeldung in Ihrem neuen System mit den Anmeldegrund 13 möglich ist. Bei einer Abmeldung mit dem Meldegrund 36 sind die Mitarbeiter im neuen System mit dem Anmeldegrund 13 anzulegen. Sollte Ihr neues System keine Anmeldung mit dem Meldegrund 13 ermöglichen, dann müsste der Mitarbeiter wie bei einem normalen Aus- und Eintritt mit den Meldegründen 30 und 10 ab- und angemeldet werden. Dies hätte zur Folge, dass ihre Mitarbeiter von ihrer jeweiligen Krankenkasse kontaktiert werden. Wir empfehlen daher die Gründe 36 und 13 zu verwenden.

    2. UV-Jahresmeldungen bei der Berufsgenossenschaft

    Die Jahresmeldung zur Unfallversicherung (UV) reichen Sie normalerweise nur einmal jährlich ein, Stichtag ist der 16. Februar des Folgejahres. Bei einem unterjährigen Wechsel wird diese anteilige Jahresmeldung bei ilohngehalt ebenfalls, wie bei den Krankenkassen mit Stichtag des Systemwechsels an die Unfallversicherungsträger verschickt. Zum Stichtag sind dann nur noch die Meldungen aus dem Zeitraum der Nutzung der neuen Lohnsoftware zu erzeugen und zu versenden.

    3. Ummeldung in ELStAM

    Auch ELStAM muss über den Umstieg auf die neue Lohnsoftware informiert werden. Alle Mitarbeiter werden durch die Eingabe des Systemwechsels automatisch bei ilohngehalt abgemeldet und müssen in der neuen Software wieder angemeldet werden. Die Anmeldung erfolgt in der neuen Software ebenso automatisch.

    4. Lohnsteuerbescheinigungen

    Die Lohnsteuerbescheinigung wird normalerweise nur einmal jährlich ausgestellt. Im Fall eines Systemwechsels müssen für den Mitarbeiter zwei Lohnsteuerbescheinigungen (LStB) erzeugt werden. Eine LStB für die Zeiträume, die mit ilohngehalt abrechnet wurden und ein für den Rest des Jahres mit der neuen Lohnsoftware. Die Erstellung der LStB geschieht bei ilohngehalt ebenfalls automatisch mit der Eingabe des Systemwechsels.

    5. Krankenkasse

    Wird mit dem Beitragsschätzverfahren bei den Krankenkassenbeiträgen gearbeitet, so muss die Differenz zwischen der tatsächlichen und voraussichtlichen Beitragsschuld als Vortragswert in der neuen Lohnsoftware bei den jeweiligen Krankenkassen eingegeben werden.

     

  • Schritt-für-Schritt das ilohngehalt Konto schließen

    Bevor Sie sich in ilohngehalt abmelden und diese Schritte durchführen, sollten Sie sich für eine neue Lösung entschieden haben und wissen, welche Daten benötigt werden bzw. welche Voraussetzungen bei dem neuen Programm gegeben sind. Wir haben für Sie auch eine Video-Anleitung vorbereitet. Diese finden sie hier

     

    1. Hinterlegung des Systemwechsels

    Wir beginnen damit ilohngehalt darüber zu informieren, dass zu einem anderen Lohnprogramm gewechselt wird. Dies erfolgt unter dem Reiter „Firma“ (1) > „Allgemein“ (2). Im Dropdownmenü des Feldes Statuswechsel (3) ist dann der Grund „Wechsel zu einem anderen Lohnprogramm“ auszuwählen.

    Systemwechsel 1.png

     

    Danach erscheint unter dem Feld Statuswechsel ein weiteres Feld „Wirksam zum“ (4). Dort wird der letzte abzurechnende Monat im Datumsfeld eingetragen (Beispiel: Letzte Abrechnung im September, dann dort den 30.09.2021 eingeben). Der Systemwechsel wird dann mit dem Durchführen der Abrechnung bekanntgegeben. Es muss also vor der Abrechnung des letzten abzurechnenden Monats der Systemwechsel eingetragen werden. Bitte speichern Sie Ihre Eingaben (5).

    Systemwechsel 2.png

     

    Mit dem Wechselgrund „Wechsel zu einem anderen Lohnprogramm“ wird mit der letzten Lohnabrechnung eine Abmeldung für alle Mitarbeiter mit dem Meldegrund 36 erzeugt. Auch die Lohnnachweise für die UV werden dann entsprechend mit dem Grund „Systemwechsel“ versendet. 

    Sollte es in der neuen Software nicht möglich sein, die Mitarbeiter mit dem Meldegrund 13 anzumelden, ist es notwendig in ilohngehalt bei jedem Mitarbeiter einen regulären Austritt zu hinterlegen, sodass der Meldegrund 30 erzeugt wird. Bitte wählen Sie als Austrittsgrund im Dropdownfeld „Gekündigt“ aus. So können die Mitarbeiter mit dem Meldegrund 10 im neuen System angemeldet werden.

    2. Lohnabrechnung

    Führen Sie wie gewohnt Ihre monatliche Lohnabrechnung durch. Danach werden alle notwenigen Daten versendet und die jeweiligen Berichte erstellt.

    3. Wartezeit

    Die Verarbeitung und Bereitstellung aller Daten und Reports kann bis zu 72 Stunden dauern. Im Regelfall ist der Prozess am darauffolgenden Tag abgeschlossen. Allerdings kann die Rückmeldung vom Finanzamt zur Lohnsteuerbescheinigung bis zu 3 Tage in Anspruch nehmen.

    4. Download aller wichtigen Daten und Unterlagen

    Stellen Sie sicher, dass Sie alle wichtigen Lohnunterlagen, die Sie für die weitere Verwendung benötigen, herunterladen. Bitte beachten Sie die gesetzlichen Aufbewahrungsplichten, die Sie ggf. für anstehende Betriebsprüfungen einhalten müssen.

    Hinweis Aufbewahrungsfristen:

    • 6 Jahre: Lohnkonten sowie alle mit der Abrechnung relevanten Belege und Bescheinigungen
    • 10 Jahre: Unterlagen, die für den Jahresabschluss relevant sind, wie Lohnjournale und Buchungsbelege

    Eine detaillierte Übersicht zu den Aufbewahrungsfristen finden Sie hier: https://www.paychex.de/wissenswertes/lohnabrechnung-updates/aufbewahrungsfristen-lohnbuchhaltung/

     

    Wir empfehlen Ihnen die nachfolgenden Berichte herunterzuladen:

    • Unter „Einstellungen“ > „Rechnungen“ alle Rechnungen von ilohngehalt

     

    • Unter „Mitarbeiter“ > „Berichte
      1. Die Mitarbeiterprofile als PDF und optional über „an Excel auslesen“ als Excel-Datei
      2. Mitarbeiterliste

     

    • Unter „Lohnabrechnung“ > „Fibu-Transfer“ die Buchungsbelege als PDF oder Excel

     

    • Unter „Lohnabrechnung“ > „Zip-Datei-erstellen“ alle vorhandenen Berichte (Lohnkonto, Lohn- und Gehaltsabrechnungen, Lohnsteuerbescheinigungen und DEÜV-Bescheingungen) und für die jeweiligen Jahre eine Zip-Datei erstellen und anschließend unter „Zip-Datei download“ herunterladen.

     

    • Unter „Lohnabrechnung“ > „Berichte
      1. Beitragsabrechnung
      2. Beitragsabrechnung-UV
      3. Beitragsnachweise
      4. UV-Liste
      5. Lohnjournal
      6. AAG-Meldungen
      7. Lohnsteueranmeldungen
      8. Gebuchten Stunden (bei Stundenlöhnern)

     

    Unser Download-Service

    Die oben genannten aufbewahrungspflichtigen Unterlagen stellen wir Ihnen aber auch über eine Downloadfunktion bereit. Diesen Download finden Sie unter „Lohnabrechnung“ (1) à „ZIP-Datei erstellen“ (2). Wählen Sie hier aus dem DropDown-Menü „Abschlussdownload“ (3) aus und erstellen Sie die ZIP-Datei (4). Bitte beachten Sie, dass Sie für jede angelegte Firma eine Zip-Datei herunterladen müssen.

    Je nach Größe des Betriebes und der Nutzungsdauer von ilohngehalt kann die Bereitstellung der Downloaddatei mehrere Stunden in Anspruch nehmen. Während dieser Zeit ist das System nur eingeschränkt nutzbar. Wir empfehlen daher, den Download am Abend (vor 22 Uhr) zu starten, so dass über Nacht die ZIP-Datei erstellt werden kann.

    Den Download wird Ihnen unter „Lohnabrechnung“ (1) à „ZIP-Datei download“ (2) bereitgestellt. In den Berichten sind alle Daten von Beginn der Systemnutzung bis zur Erstellung des Downloads enthalten.

     

    In der ZIP-Datei sind folgende Dokumente enthalten:

    • Lohn- und Gehaltsabrechnungen aller Mitarbeiter (EmployeeProfile_XX.pdf)
    • Beitragsabrechnungen der Krankenkassen (Beitragsnachweise_Monat 20XX.pdf)
    • Beitragsabrechnung der UV (BeitragsabrechnungUV_20XX.pdf)
    • Beitragsnachweise der Krankenkassen (BeitragsabrechnungReport_Monat 20XX.pdf)
    • UV-Liste (UV-Liste_Firma-20XX.pdf)
    • Lohnkonten für alle Mitarbeiter (Lohnkonto_20XX.pdf)
    • Lohnjournale für alle Mitarbeiter (LohnjournalReport.pdf)
    • DEÜV-Bescheinigungen nach §25 DEÜV für alle Mitarbeiter (Selfserviceemployeesiparagraph25.pdf)
    • AAG-Meldungen aller Mitarbeiter (AAG.pdf)
    • Lohnsteueranmeldungen (elster-lsta.pdf)
    • Lohnsteuerbescheinigungen aller Mitarbeiter (Lohnsteuerbescheinigung_Monat20XX_XX.pdf)
    • Eine Mitarbeiterliste (employee.csv und EmployeeProfile_XX.pdf)
    • Liste aller Mitarbeiterprofile als PDF und Excel ()
    • Rechnungen von ilohngehalt (Invoices.pdf)
    • FiBu Buchungsbeleg (finance_Monat 20XX.csv und GlpostinggroupcompanyReport.pdf)

    Dieser Download kann nach jeder Abrechnungsperiode angestoßen werden und enthält dann alle Dokumente von Systemstart bis zur letzten gebuchten Lohnabrechnung. Somit ist es grundsätzlich ratsam, diesen Download nach Eingabe des Systemwechsels und nach der letzten Gehaltsabrechnung mit ilohngehalt auszuführen. Diese Downloadfunktion steht Ihnen auch bis zum 30.11.2021 zur Verfügung.

    Sollten Sie weitere Berichte benötigen, können Sie sich diese unter ‚Berichte‘ in den Menüpunkten ‚Firma‘, ‚Mitarbeiter‘, ‚Lohnberechnung‘ oder ‚Lohnabrechnung‘ herunterladen.

     

    5. Konto schließen (optional)

    Sobald Sie Ihre Dateien erfolgreich heruntergeladen und gesichert haben, können Sie Ihr Konto selbst schließen. Bitte bedenken Sie, dass Sie danach keinen Zugriff mehr auf Ihr Konto sowie Ihre Daten haben. Sie können Ihr Konto unter dem Reiter „Einstellung“ (1) > „Allgemein“ (2) mit dem Button „Schließen“ (3) schließen.

    KontoSchließen1.png

    Bitte bestätigen Sie die Eingabe in dem neuen Fenster mit „Schließen“ (4). Wenn Sie das Konto nicht manuell schließen, wird es mit dem Systemende von ilohngehalt automatisch zum 30.11.2021 gelöscht.

    KontoSchließen2.png

     

     

  • Hinweise zu Nutzung von ilohngehalt bis zu Schließung
    1. UV-Stunden und wöchentliche Arbeitszeit

    Achten Sie auf die korrekte Erfassung der wöchentlichen Arbeitszeit bei den Mitarbeitern, damit die UV-Stunden korrekt bei der anteiligen Jahresmeldung an die UV übermittelt werden können. Bitte überprüfen Sie entsprechend unter ‚Mitarbeiter‘ > ‚Allgemein‘ bei Arbeitsstunden pro Woche, ob die wöchentliche Arbeitszeit des Mitarbeiters auch für das komplette Jahr 2021 hinterlegt ist. Sollten Sie hier keine Stunden eingetragen haben, hätte dies zur Folge, dass dann der monatliche Durchschnittswert (Vollarbeiterrichtwert mit 129 Stunden pro Monat als Arbeitszeit) an die Unfallversicherung gemeldet wird.

    2. Jährliche oder quartalsweise Lohnsteueranmeldung

    Bitte beachten Sie das eine jährliche LStA (Lohnsteueranmeldung) aufgrund der unterjährigen Schließung von ilohngehalt zum 30.11.2021 nicht mehr erstellt und versendet werden kann. Die jährliche LStA muss dann mit der neuen Software erstellt und verschickt werden. Ansonsten muss die LStA manuell über ELSTER gemeldet werden. Bei einer quartalsweisen LStA sollte der Systemwechsel idealerweise zum 30.09.2021 erfolgen, da sie dann wie gewohnt erstellt und verschickt werden kann. Sollte der Systemwechsel nicht zum Quartalsende erfolgen, kann über ilohngehalt keine LStA erstellt und verschickt werden. Dies müsste dann ggf. auch über die neue Software oder ELSTER erfolgen.

    3. Self-Service

    Sollten Sie den Self-Service für Ihre Mitarbeiter benutzen, bitte denken Sie daran, auch Ihre Mitarbeiter über die Schließung von ilohngehalt zu informieren. Informieren Sie Ihre Mitarbeiter insbesondere darüber, dass sie alle ihre benötigten Dokumente bis zum 30.11.2021 herunterladen. Spätestens ab dem 1.12.2021 werden Ihre Mitarbeiter keinen Zugang mehr zum Self-Service haben.

  • Lohndienstleister: Mandanten- und Admin-Konto schließen

    Zunächst müssen Sie sich in Ihrem Admin Konto anmelden, um Ihre im Konto angelegten Mandanten nach der Schritt-für-Schritt-Anleitung (siehe oben) zu schließen. Gehen Sie unter „Zugang wählen“ und wählen Sie den Zugang Ihres ersten Mandanten, indem Sie auf „Auswahl“ klicken.

    Sobald Sie das Konto Ihres Mandanten geschlossen haben, kehren Sie zurück auf Ihr Adminkonto. Unter „Zugang auswählen, überprüfen Sie vorsichtshalber, ob der Status Ihres Mandantenkontos von „Aktiv“ auf „Geschlossen – durch Kontoinhaber“ umgestellt ist.

    6_Admin-Konto_Mandantenkonto Status - Geschlossen durch Kontoinhaber.png

    Adminkonto schließen

    Nachdem Sie alle wichtigen Dateien und Dokumente für Ihre Mandanten heruntergeladen haben und diese Konten auch geschlossen haben, können Sie auch Ihr Konto nun offiziell schließen.

    1. Im Adminkonto unter dem Reiter „Einstellungen“>“Allgemein“ klicken Sie auf „Schließen.

    7_Admin-Konto schließen.png

     

    2. Sie werden auf eine weitere Seite geleitet, wo Sie bitte noch einmal auf „Schließen“ drücken, um den Abmeldeprozess final zu beenden.

    8_Adminkonto schließen.png

Download Dokument "Hinweise zur Beendigung von ilohngehalt"

Laden Sie sich unsere umfassende Schritt-für-Schritt-Anleitung herunter. Sie finden dort alle wichtigen Informationen in einem Dokument für Sie zusammengefasst. 

DOWNLOAD

Häufig gestellte Fragen

FAQ Letzte Abrechnung und Systemwechsel

  • Bis zu welchem Monat kann ich in ilohngehalt abrechnen?

    Bis November 2021. Abrechnungen für Dezember werden ab jetzt systemseitig nicht mehr unterstützt.

  • Kann ich noch meine Jahresmeldungen durchführen?

    Es wird nicht möglich sein die Jahresmeldungen in ilohngehalt durchzuführen. Dies muss im neuen Programm erfolgen.

  • Bis wann sollte ich die letzte Buchung durchgeführt haben?

    Sie können noch September, Oktober und November mit ilohngehalt abrechnen. Die letzte Buchung kann spätestens mit der Abrechnung im November stattfinden. Wir empfehlen die Abrechnung frühzeitig durchzuführen (15.11.), da noch Zeit für Downloads, Versendung der Reports und ggf. Korrekturen im Beitragslauf eingeplant werden sollte.

  • Welche Meldungen müssen zum Ende/Systemwechsel erstellt werden?

    Die DEÜV-Meldungen, die Lohnsteuerbescheinigung (LStB) und die Meldung an die Unfallversicherung (UV). Bitte beachten Sie unsere ausführliche Schritt-für-Schritt-Anleitung. Dort sind alle erforderlichen Maßnahmen aufgelistet.

  • Wie funktioniert der Wechsel zu einer anderen Lohnsoftware?

    Mit Hilfe unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung können Sie alle relevanten Daten exportieren, die Sie für die neue Software benötigen. Die Daten sind dort zu übernehmen. In dem unten beschriebenen Wechselangebot der Paychex GmbH ist die Ersteinrichtung inklusive des Anlegens aller historischer Daten für Sie kostenfrei. Falls Sie lieber bei einer Do-It-Youself-Lösung bleiben wollen, empfehlen wir vyble.

  • Warum kann ich keine Jahresmeldung mehr machen?

    Da ilohngehalt die Aktivität zum 30.11.2021 einstellt, ist es in Ihrem Interesse die Jahresmeldungen bei Ihrem nächsten Anbieter zum tätigen. Sollte es hierbei zu Rückfragen oder Problemen beim Versand der Meldungen kommen, können Sie dies mit Ihrem neuen Anbieter klären.

FAQ Vertrag und Nutzerkonto

  • Wann endet der Vertrag?

    Der Vertrag wird zum 30.11.2021 beendet.

  • Endet mit der Kündigung auch die Support Hotline?

    Ja, sollten Sie die Support-Hotline gebucht haben, läuft die Vereinbarung automatisch zum 30.11.2021 aus.

  • Kann ich die Support-Hotline noch buchen?

    Ab jetzt ist die Support-Hotline nicht mehr buchbar. Bitte schreiben Sie uns für Ihr Support-Anliegen ein Ticket über unser kostenloses Online-Ticket-System. So erstellen Sie ein Ticket.

  • Gibt es noch Systemupdates?

    Ja es werden weiterhin Updates bereitgestellt, sodass eine gewohnte Funktionsfähigkeit des Programms gewährleistet werden kann.

  • Was passiert, wenn ich einen positiven Saldo habe?

    Noch vorhandenes Guthaben wird auf Ihr Konto gutgeschrieben.

  • Bis wann habe ich Zugang zu meinem Konto?

    Sie haben bis zum 30.11.2021 Zugang. Bitte sichern Sie vorab alle Ihre Daten und führen Sie frühzeitig die letzte Lohnabrechnung durch.

FAQ Kundendaten und Datenschutz

  • Sollte ich meine historischen Daten sichern?

    Wir empfehlen dies ausdrücklich, auch im Sinne von evtl. Aufbewahrungspflichten. In unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung erklären wir den Download ausführlich.

  • Wie lange muss ich meine Daten aufbewahren?

    Bitte beachten Sie die gesetzlichen Aufbewahrungsplichten, die Sie ggf. für anstehende Betriebsprüfungen benötigen:

    • 6 Jahre: Lohnkonten sowie alle Belege und Bescheinigungen, die für die Abrechnung relevant sind
    • 10 Jahre: Unterlagen, die für den Jahresabschluss relevant sind, z.B. Lohnjournale und Buchungsbelege

    Eine detaillierte Übersicht zu den Aufbewahrungsfristen finden Sie hier. 

  • Was passiert mit meinen Daten, nachdem das Programm schließt?

    Ihre Daten werden nach drei Monaten nach Schließung ihres Kontos bzw. des Programms gelöscht.

Sonstige FAQ

  • Ich habe Stundenlöhner. Was gibt es zu beachten?

    Sollten Sie die Lohnabrechnung Ihrer Stundenlöhner erst im darauffolgenden Monat durchführen, empfehlen wir den Systemwechsel spätestens in der Buchungsperiode Oktober vorzunehmen, um so genug Zeit im November zu haben, um wie gewohnt Ihre Abrechnung zu machen.

  • Meine Mitarbeiter nutzen den Self-Service für ihre Lohnunterlagen. Was gibt es zu beachten?

    Sollten Sie den Self-Service für Ihre Mitarbeiter nutzen, denken Sie bitte daran diese über die Schließung von ilohngehalt zu informieren. Auch hier müssen alle benötigten Dokumente bis zum 30.11.2021 heruntergeladen werden. Ab dem 1.12.2021 werden Ihre Mitarbeiter keinen Zugang mehr zum Self-Service haben.

  • Ich habe mehrere Firmen in meinem Konto - was ist hier genau zu tun?

    Die Abmeldung muss einzeln pro Firma erfolgen. Bitte führen Sie diesen Abmeldeprozess pro Firma durch. Die Schritt-für-Schritt-Anleitung hilft Ihnen dabei.

  • Wie hebe ich eventuell eingerichtete FiBu-Schnittstellen (debitoor, Collmex, FreeFibu, Reviso, Exact Online, FibuNet) auf?

    Durch die Löschung des ilohngehalt-Kontos wird die Schnittstelle automatisch gelöscht. Sie brauchen nichts weiter tun.

  • Wie bekomme ich Hilfe bei Fragen?

    Ab jetzt ist die Support-Hotline nicht mehr buchbar. Bitte schreiben Sie uns für Ihr Support-Anliegen ein Ticket über unser kostenloses Online-Ticket-System. So erstellen Sie ein Ticket.

FAQ Lohndienstleister

  • Wie schließe ich mein Adminkonto?

    Bitte schließen Sie ihr Adminkonto nach folgender Anleitung.

Einrichtungsgebühr entfällt

Ihr Angebot für die Übernahme der Entgeltabrechnung im Komplettservice

Zum Wechselangebot von Paychex